Mit Schneeschuhen Südtirol und die Natur entdecken

Die kalte Luft dringt tief in die Lunge, der Schnee knirscht bei jedem Schritt, langsam wandert man durch den tief verschneiten Winterwald, ohne einzusinken. Keine Spuren weit und breit, außer die der Tiere, die im Wald nach Futter suchen. Die Sonne scheint zwischen den Bäumen durch, es ist, als wäre man im Paradies.

Schneeschuhwandern Südtirol: So könnte es sich anfühlen, wenn man im Urlaub die Schneeschuhe schnürt und sich auf den Weg in die Einsamkeit der verschneiten Wälder macht. Eine Gegend, wo es sich besonders lohnt, ist Südtirol. Die Natur ist dort noch heil und es gibt so viele Täler und Almen, dass ein Urlaub nicht ausreicht, um alles zu erkunden. Schneeschuhwandern Südtriol ist ein einmaliges Erlebnis. Im Winter auf die Seiser Alm oder ins Grödner Tal, auch das Eisacktal oder das Pustertal sind ideale Gebiete für Wanderungen mit den Schneeschuhen.

Bevor man losgeht, sollte man sich jedoch in die Verhaltensweisen einweisen lassen oder einen Wanderführer engagieren, denn natürlich kann man nicht in jedes Gebiet gehen, auch die Lawinengefahr ist zu beachten. Wenn man sich an die Regeln hält, wird man begeistert sein von dieser noch jungen Sportart, obwohl die ältere Generation mit Schneeschuhen aufgewachsen ist, aber das war noch zu einem anderen Zweck.